Schneller Schwimmen #30: OHNE WASSERTRAINING die LEISTUNG halten & verbessern

Kein Wassertraining möglich? Keine Panik!

Die 3 wichtigsten Trainingsinhalte für eine Phase ohne Wassertraining

Ohne Wassertraining geht eigentlich gar nichts! Diese Feststellung bedarf keiner Überprüfung. Schließlich weiß jeder Schwimmsportler, wie es sich anfühlt, wenn man nach einer mehr oder weniger langen Pause wieder einmal ins Wasser steigt. Die ersten Meter, vielleicht sogar die ersten Trainingseinheiten, fühlen sich einfach grauenhaft an. Das Wassergefühl ist weg, die Koordination ist völlig ungeordnet und die sportliche Form früher Tage erscheint Jahre entfernt. Doch was will man tun, wenn die äußeren Umstände ein Wassertraining nicht zulassen?

Sei es durch einen Urlaub (noch die angenehmste Form der Abwesenheit), berufliche Umstände, organisatorische Einschränkungen und “globale” Zwänge. Doch als Sportler sehen wir die Chancen und suchen nach Möglichkeiten statt zu resignieren. Denn wie immer gilt auch hier: es gibt auch immer etwas Gutes – oder zumindest etwas, was uns ablenkt, beschäftigt oder sogar das Leistungspotenzial wachsen lässt.

Also nicht verzagen und die großen 3 im Trockentraining berücksichtigen.

  1. Krafterhaltung oder -entwicklung
  2. Stabilität und Athletik erhalten und entwickeln
  3. Beweglichkeit erhalten und entwickeln

In diesen drei Bereichen stecken viele ungeahnte Möglichkeiten, das Training auf einem guten Level zu konservieren.

Links zu weiteren passenden Trainingsvideos und -artikeln

KLICK > RUMPFSTABILITÄT – Trainingsplan, Übungen und Tipps

KLICK > Schwimmerschulter – Ursachen, Übungen

KLICK > Schwunggymnastik – das 4:30-Minuten-Ganzkörper-Training

KLICK – ZUGSEIL-TRAINING – Übungen, Fehler und ihre Vermeidung

Chancen nutzen und das Landtraining neu ordnen. Wie das funktionieren kann und welche Mechanismen dahinter verborgen sind, besprechen wir im Video. Und auch hier gilt, wie in unseren Trainingsplänen: versteht man die Hintergründe, sollte jeder Sportler und Trainer die zahlreichen Möglichkeiten erkennen, diese Erkenntnisse in ein individuelles Trainingsprogramm einfließen zu lassen. Deshalb nun viel Spaß mit dem Video, der folgenden Trainingsplanung und der Motivation, auch in schwierigen Situation die Optionen zu erkennen und wahrzunehmen. Los geht`s!