Trainingsplan #68: S-M-A-R-T-Strategie gegen die Ermüdung, 3.400 Meter

Train S-M-A-R-T

Mit klaren Zielvorgaben schneller und effektiver schwimmen

Smart. Hinter diesem Begriff verstecken sich laut Wikipedia die Begriffe schnell, gewitzt und schlau. Nicht die schlechtesten Zutaten für die Trainingseinheit der Woche.

Denn schlaues Training zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es

a) zeiteffizient

b) zielgerichtet

ist. Deshalb geht es in den Hauptserien um die Ansteuerung ganz bestimmter Segmente in den 100m-Teilstrecken und somit die zielgerichtet Verbesserung der Ermüdungsresistenz. Diese Fähigkeit ist wichtig, da jedes Rennen und damit auch jedes Training ein steter Kampf gegen die zunehmende Ermüdung ist. Schlau ist, wer sich bereits im Training mit den Situationen  auseinandersetzt, die im Rennen entstehen. Ein wichtiges Ziel der Entwicklung sportlicher Leistungsfähigkeit.

Zielvereinbarungen sind ein wichtiges Planungsinstrument für Sportler und Trainer. Hinter dem Begriff „Smart“ verbirgt sich das vor allem in Management-Seminaren gern verwendete Zielformulierungs- und Projektmodell

S                     specific                        spezifisch
M                    measurable                messbar
A                     achievable                  erreichbar
R                     realistic                       realistisch
T                     time frame                  terminiert

Gehen Sie mit dieser Trainingseinheit in ein realisierbares und spezifisches Projekt, das zudem messbar und erreichbar ist. Über die Terminierung dürfen Sie selber entscheiden. Aber am besten gehen Sie es sofort an.

Im begleitenden Videoclip gibt es weitere Erklärungen und Tipps zum Trainingsplan. Z.B. weshalb es sinnvoll sein kann, Kurzflossen und Paddles zum Einsatz zu bringen.

Die Hauptserie dient zur Gewöhnung an die steigende Ermüdung auf der Wettkampfstrecke und dem aktiven Gegenwirken mittels einer gezielten Tempoerhöhung in der zweiten 100-Meter-Hälfte. Versuchen Sie, trotz steigender Ermüdung, technisch sauber zu schwimmen, um diese Fähigkeit für Ihre Rennen zu festigen.

Download von Trainingspan #68 als PDF >> 68-DOC-SWIM-SMARTgegenErmuedung

Das Video mit Tipps zum Trainingsplan

Ein hohes Tempo anzuschlagen und sehr plötzlich von einem Intensitätslevel auf das nächste schalten zu können, entwickelt nicht nur die rennspezifischen Fähigkeiten. Weitere Prozesse werden erfolgreich trainiert! Tipps im Video-Clip:

Inhalte/ Schwerpunkte: S-M-A-R-T gegen die Ermüdung Nr. 68
Anzahl Strecke(m) Pause(sek) Inhalt Intensität Umfang
1 x 200 Einschwimmen 200
6 x 50 20 Kraul Betonung der Abschnitte: 300
25m Zugphase – 25m Druckphase
4 x 50 20 25m Faust + 10m Spurt offene Hände + 200
15m Tempo rausnehmen
2 x 50 30 35m GA1 + 15m Endbeschleunigung 100
3 x 600 à 5x100m + 100m locker als aktive Pause: GA1/GA2 1800
1. Durchgang:
40 50m Kraul GA1 + 25m HSA GA1 + 25m HSA GA1-2
2. Durchgang:
50 50m Kraul GA1 + 25m HSA GA2 + 25m locker
3. Durchgang:
60 50m Kraul GA1 + 50m HSA GA2
4 x 150 30 50m Beine + 100m beliebig GA1 600
EIN TRAININGSPLAN VON
DOC SWIM – www.docswim.de
1 x 200 Ausschwimmen 200
Gesamtumfang (m) 3400