Trainingsplan #97: DETAIL-ARBEIT für deine TOP-LEISTUNG, 3.000m

Denn das schwächste Glied der Kette entscheidet!

Mit Liebe zum Detail neue Bestmarken erreichen

Es sind die kleinen Dinge, die oftmals den Erfolg ausmachen. Im Spitzenbereich bewegt sich das Trainingsspektrum deshalb mittlerweile weit aus dem Schwimmbecken heraus. Zusätzliche Fähigkeiten, die im Wasser einfach nicht derart gut entwickelt werden können, sind Inhalte der “Trockenarbeit”.

Sei es das Beweglichkeits- oder Krafttraining wie auch das Mentale Training. Das Aufgabenheft im Spitzenbereich ist gut gefüllt. Im Pool hingegen muss jedem Sportler bewusst sein, wie wichtig es ist, die Abläufe immer wieder zu üben. Die Gefahr dabei ist jedoch latent vorhanden, sich nicht in den Tempo- und Intensitätsbereichen zu bewegen, die im Wettkampf relevant sind. Anders gesprochen: wer Wendentraining in mäßigem Tempo absolviert, der könnte überrascht werden, wenn er im Wettkampf mit einem deutlich höheren Tempo in “die Wand hinein schwimmt”.

Wettkampf-adäquates Training ist folgerichtig ein wichtiges Instrument, um diese Abläufe zu automatisieren und die Koordination auf die hohen Wettkampfgeschwindigkeiten auszurichten. Das gilt für SchwimmerInnen aller Alters- und Leistungsklassen. Denn ganz gleich ob Spitzenschwimmer oder Masterssportler in der AK60 – ist der Start verpatzt, schwimmt man seinem eigenen Rennen von Beginn an hinterher. Die Folge? Alle taktischen Pläne müssen neu justiert werden; in der Kürze der Zeit natürlich völlig unmöglich.

Deshalb gehen wir mit diesem Trainingsplan in die kleinen Details Ihres Rennens. Und selbst als Freiwasserschwimmer oder Triathlet helfen diese Abläufe, um dem Training noch mehr Dynamik und damit auch Effektivität zu verleihen. Vielleicht animiert Sie das als Triathlet, nun auch endlich mit dem Training der Rollwende zu beginnen. Sie ist Garant dafür, dass Sie im Training auf einem höheren Qualitätsniveau agieren.

Einige Übungen erklären wir zusätzlich im begleitenden Video unten.

Der Download von Trainingsplan #97 als PDF >> 97-DOC-SWIM-Trainingsplan-DetailErfolgsPlan

Das Video mit Tipps zur Ausführung des Plans

Im Video stellen wir die Übung “Dead Man” vor, die sowohl als Schnelligkeits- wie auch als Wasserlagen-Training sehr wertvoll ist. Zudem erklären wir im Detail, worauf es bei der Durchführung des Trainingsplans ankommt. Einfach auf das Motiv mit Weltmeister Patrick Lange beim Ironman Frankfurt klicken und schon startet der Clip. Viel Spaß!

Inhalte/ Schwerpunkte: Detail-Arbeit für Ihren Erfolg Nr. 97
Anzahl Strecke(m) Pause(sek) Inhalt Intensität Umfang
1 x 200 Einschwimmen 200
4 x 100 20 Jeweils: 25m Faust + 25m ganze Lage 400
25m “schneiden” + 25m ganze Lage
4 x 50 30-50 Startsprung maximal weit gleiten + S 200
10m Beine-Sprint + locker
6 x 50 30-50 Startsprung mit Übergang + 10m Sprint S 300
in ganzer Lage + locker
8 x 50 30-50 25m Wasserball-Kraulen + 15m Kraul- S 400
Spurt + 10m locker
6 x 100 “Dead Man”-Start + 10m Beine + 15m S 600
Beschleunigung + 10-15m locker + GA1
schnell um die 50m-Wende + 10-15m
locker + 15m Anschlagsprint
1 x 100 Locker schwimmen als aktive Pause ReKom 100
6 x 100 Tiefer Abstoss: 10-15m tauchen oder Bein- S / ReKom 600
arbeit + Abstoss vom Poolboden + 15m
Spurt + 40-50m locker – Stopp & Ab-
tauchen + Abstoss vom Poolboden +
15m Anschlagsprint
EIN TRAININGSPLAN VON
DOC SWIM – www.docswim.de
1 x 200 Ausschwimmen ReKom 200
Gesamtumfang (m) 3000