Schneller Schwimmen #02: Die Wasserlage und die Bedeutung der Widerstände

Die Wasserlage: Optimierung der Widerstände

Wie hoch ist die Bedeutung der Wasserverdrängung?

Das Wasser ist 800-mal dichter als Luft und bietet demjenigen, der sich schnell im Wasser bewegen möchte demzufolge einen enormen Widerstand. Das sportliche Schwimmen ist sozusagen ein ständiger Kampf gegen den Tempoverlust aufgrund der hohen Widerstandswerte des zähen Mediums Wasser. Die Optimierung der Widerstände ist deshalb für Schwimmer eine wichtige Aufgabe, um die investierte Kraft und Energie bestmöglich in Geschwindigkeit umzusetzen.

Wie spektakulär das aussehen kann, zeigen Untersuchungen mit Neoprenanzügen. Schwimmen Sie selber doch mal Ihre gewohnten Serien im Schwimmbecken jedoch im Neoprenanzug und Sie werden einen Unterschied von 6 bis 10 Sekunden verzeichnen können. Tempogewinn pro 100 Meter wohlgemerkt, welcher ausschließlich durch die Verbesserung (Erhöhung) der Wasserlage zu erklären ist – Oberflächenwiderstände können in diesem Fall vernachlässigt werden.

Einfache Versuche zeigen schon recht eindrücklich, was möglich ist, wenn wir uns um die Optimierung der Wasserlage kümmern. Um die verschiedenen Positionen im Wasser (waagrecht vs. senkrecht bzw. aktiv rotierend) zu untersuchen, haben wir im Strömungskanal einen Test durchgeführt, der eine eindeutige und klare Sprache spricht. Mehr dazu um Video unten.

Hier wird klar ersichtlich, wie wichtig ein weiteres Merkmal in Bezug auf die Wasserlage ist: die Wasserverdrängung. Je tiefer ein Körper im Wasser liegt, umso höher ist der Verdrängungswert und damit auch der Widerstand; zumindest, wenn man als Mensch auch noch Arme und Beine Unterwasser bewegt. Alle weiteren Informationen zu diesem Thema besprechen wir im Video. Einfach auf das Motiv klicken und schon startet der Clip. Viel Spaß!

Der 1. Teil dieser kleinen Serie beschäftigt sich mit der Frage, ob der Auftrieb nicht vielleicht sogar über dem Aspekt des Widerstands steht, wenn es um die wichtigsten Aspekte hinsichtlich der Optimierung der Wasserlage geht. Denn tatsächlich benötigen wir den Oberkörper als wichtige Auftriebs-“Tragfläche”. Hier geht es zum ersten Teil und dem Video mit vielen Beispielen zum Thema:

Teil 1 “Die Wasserlage und die Bedeutung des Auftriebs” > KLICK.

Das Video zum Thema “Wasserlage und Widerstände”

von Holger Lüning