Trainingsplan #109: Zentrale und Periphere Ermüdung steuern, 3.100 Meter

Das Training für alle Strecken

Geistige und körperliche Ermüdung managen

Jede sportliche Leistung ist ein Gesamtwerk aus zentraler (mentaler) Leistung und peripherer (körperlicher) Leistung. Mitunter unterschätzt man den Faktor der zentralen Einheit, obwohl sie die bestimmende Institution ist, wenn es um die Abgabe von Leistung geht.

So weiß man mittlerweile, dass das Gehirn, wenn es z.B. durch eine vorherige Arbeit, die sehr viel Konzentration erforderte, ermüdet ist. Das allein klingt noch nicht verwunderlich. Sieht man sich aber an, was passiert, wenn man im Anschluss mit einem scheinbar ausgeruhten Körper in die sportliche Belastung geht, erkennt man die Macht der zentralen Ermüdung. Auch im Video (siehe unten) sprechen wir über eine interessante Studie, die zeigt, wie “egoistisch” sich das Gehirn verhält, indem es sehr viel Energie für die eigene Tätigkeit (und natürlich auch das Überleben) reserviert und dabei mehr oder weniger stark den Motor drosselt.

Diese Mechanismen sind in eine interessante Trainingsmethodik eingeflossen, das Brain Endurance Training. Denn Experten glauben, dass man die Ausdauer des Gehirns trainieren kann, um die Bereitstellung von Energie für den Körper zu erhöhen. Ein spannendes Thema über das wir noch einen separates Video machen werden.

In diesem Trainingsplan möchten wir die Prinzipien und Wirkungen von Training auf das Gehirn integrieren, um das Prinzip der Willensleistung zu aktivieren. Dazu passen Intervallserien mit deutlich akzentuierten Tempoaufgaben und anschließenden, kurzen Ausbelastungen. Diese Kombination aus zentraler und peripherer Leistungsabgabe wird die Leistung nachhaltig positiv beeinflussen. Somit stellt dieser Trainingsplan wieder ein exzellentes Gerüst dar, damit man sich nach diesem Prinzip aus dem Plan bedienen kann oder eigene Serien hinzu baut. Viele Möglichkeiten – wie immer geht es uns darum, zu inspirieren!

Der Trainingsplan als PDF-Download > 109-DOC-SWIM-LeistungslueckeSchliessen

Das Video mit zahlreichen Tipps zum Trainingsplan

Dieses Mal sind wir wieder an der Costa Adeje auf Teneriffa unterwegs und berichten aus unseren Schwimm-Camps. Weiter Informationen zu den Angeboten gibt es hier -KLICK- und das Video startet mit einem einfachen Klick auf das Motiv unten. Viel Spaß beim Training!

 

Inhalte/ Schwerpunkte: Leistungslücke schließen Nr. 109
Anzahl Strecke(m) Pause(sek) Inhalt Intensität Umfang
1 x 200 Einschwimmen 200
6 x 50 50m Beine und 50m Arme im Wechsel GA1 300
3 x 100 50m TÜ + 25m ganze Lage + 25m locker GA1 300
6 x 100 30 50m Kraul – 10 Sekunden Pause – GA1/S 600
25m Spurt – 25m locker
1 x 50 Locker schwimmen als aktive Pause ReKom 50
1 x 50 Voll GA2 50
1 x 100 Locker schwimmen als aktive Pause ReKom 100
8 x 50 30 Jeweils: 3x GA1 + 1x “Voll” GA1/GA2 400
1 x 50 Locker schwimmen als aktive Pause ReKom 50
1 x 50 Voll 50
1 x 100 Locker schwimmen als aktive Pause 100
4 x 200 60 Jeweils 150m GA1 und 50m GA2 GA1/GA2 800
Den GA2-50er pro Durchgang um eine
Position weiter schieben, d.h.
50GA2+150, 50+50GA2+100
100+50GA2+50, 150+50GA2
EIN TRAININGSPLAN VON
DOC SWIM – www.docswim.de
1 x 200 Ausschwimmen 200
Gesamtumfang (m) 3200