GARTEN-POOL SPECIAL – Kosten und Nutzen / Tipp 12

Was bringt der Trainingspool im Garten?

Das Experiment bei DOC SWIM

Chancen nutzen im schwierigen Umfeld. Dazu gehört auch, sich Gedanken darüber zu machen, wie ein Schwimmtraining aussehen kann, wenn kein Schwimmbad zur Verfügung steht. Dies war der Ansatz, eine Investition zu tätigen (alles wurde selber bezahlt, keine bezahlten Partnerschaften), um zu prüfen, wie hoch die Kosten sind und welcher Nutzen dahinter steht, wenn man sich im eigenen Garten einen Trainingspool mit 6.600 Litern (!) Inhalt installiert.

Unsere Investitionen:

1.) Intex-Pool 4 Meter x 2 Meter x 1 Meter = 374,00

2.) Startset Wasseraufbereitung = 28,95 Euro

3.) Bodenmatten = 87,56 Euro

4.) Abdeckplane = 16,95 Euro

5.) Material, Holz für die Unterlage = 20,00 Euro

6.) Bodenmarkierung “DOC SWIM” = 20,00 Euro

7.) Fußwanne = 11,89 Euro

8.) Pool Athlete = 119,00 Euro

9.) Poolheizung Intex = 109,00

Gesamt = 787,35 Euro

 

Aus unserer Warte ein annehmbarer Preis, wenn man die Möglichkeiten bedenkt, jeden Tag und zu jeder Zeit schwimmen gehen zu können. Und wie das in der Praxis aussieht, dokumentieren wir im Video.

Spezifische Trainingstipps im nächsten Teil

Im nächsten Teil folgen konkrete Trainingsideen, denn auch hier gilt es, kreativ zu sein, um die Motivation möglichst lange hoch zu halten und einen echten Nutzen aus der Investition zu holen.

KLICK DICH HIER zu Trainingsplan 118 “Training am Seil”

Einfach auf das Motiv klicken und schon startet das Video

Im Video gehen wir auf die Kostenstruktur ein, klären die Vor- und Nachteile, die sich beim Schwimmtraining ergeben, denn zugegebenermaßen kann der Gartenpool das Schwimmtraining im Trainingspool nicht ersetzen. Und das hat mehrere Gründe. Im zweiten Teil unseres Gartenpool-Specials geben wir deshalb gleich noch einen konkreten Trainingsplan für das “Schwimmen auf der Stelle” mit. Weitere Infos mit einem Klick auf das Video-Motiv hier unten.