Trainingsplan #87: Technik-Verbesserung mit Feedback-Methoden, 3.100 Meter

Trainieren & Lernen

Besser und schneller schwimmen mit diesen Feedback-Methoden

Das Wasser hat eine Angewohnheit, die es uns als Schwimmer nicht immer leicht macht: es ist flüssig. Das klingt zunächst nicht dramatisch, ist aber Grundlage dafür, dass wir niemals gegen einen wirklich festen Gegenstand drücken. Demzufolge fällt das Feedback in der Unterwasserphase auch nicht selten eher “schwammig” aus.

Abhilfe schafft eine Videoanalyse, um die geistige Vorstellung dessen, was man im Wasser tut, mit der realen Ausführung abzugleichen. Sie ist demzufolge fast die einzige Möglichkeit, um technische Veränderungen effektiv anzugehen. Alles andere ist häufig eine Kombination aus Versuch und Irrtum.

Schwammige Angelegenheit

Erschwerend kommt weiter hinzu, dass wir im Prinzip eine blinde Sportart betreiben. Das glauben Sie nicht? Aber mal ehrlich, was sehen Sie denn von dem, was Sie da im Wasser machen? Vielleicht in einem Bruchteil einer Sekunde können Sie kurzzeitig die Unterwasserphase (jedoch nur in der Zugphase) betrachten. Alles verläuft nach einem Bewegungsplan, der ausschließlich auf Ihrem Gefühl beruht. Kommen wir kurz zur Videoanalyse zurück, so werden Sie bestätigen, dass diese oftmals die schonungslose Wahrheit darüber zutage bringt, in welchem Ausmaß Wirklichkeit und Vorstellung auseinander klaffen.

Deshalb soll dieser Trainingsplan Hilfe bringen. Schlau eingesetzte und platzierte Feedbackmethoden bringen Ihnen Stück für Stück die Rückmeldung, die Sie benötigen, um Ihre Schwimmtechnik selber kontrollieren und folglich auch korrigieren zu können. Ein weiterer Schritt zur technischen Optimierung. Und dort, wo die Technik besser wird, steigt auch das Tempo. Das klingt doch verheißungsvoll!

Gehen Sie hinein in diesen sehr abwechslungsreichen Plan oder nehmen Sie sich Einzelsegmente für Ihre Trainingseinheiten heraus. So oder so, werden die Übungen eine wirkungsvolle Trainingshilfe sein. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit Trainingsplan Nummer 87.

Der PDF-Download von Trainingsplan #87 >> 87-DOC-SWIM-TrainingLernen-FeedbackMethoden

Das Video mit Tipps zu den Methoden

Im Video sprechen wir über die Trainingmsethoden, die zur Anwendung kommen und wie sie im Idealfall eingesetzt werden. Wir erklären die Mechanismen, die hinter Feedbackmethoden stehen. Einfach auf das Motiv hier unten klicken und schon startet der Clip.

Inhalte/ Schwerpunkte: Training & Lernen – Feedback-Methoden Nr. 87
Anzahl Strecke(m) Pause(sek) Inhalt Intensität Umfang
1 x 200 Einschwimmen 200
3 x 50 3x dieselbe TÜ aber Tempo steigern! T 150
1 x 50 25m schnell mit guter Technik + locker S 50
3 x 50 3x dieselbe TÜ aber Tempo steigern! T 150
1 x 50 25m schnell mit guter Technik + locker S 50
6 x 50 25m Kraul-Abschlag “Faust” + 10m Sprint + T/S 300
15m “austrudeln & Tempo reduzieren”
HAUPTSERIE 1/3:
8 x 100 Kraul Pullbuoy + Fußschlaufe GA1 800
Atemrhythmus 3/5/3/7 bzw. 2/4/2/6
1 x 100 Locker schwimmen als aktive Pause ReKom 100
HAUPTSERIE 2/3:
6 x 100 50m: 25m “dead man” + 25m locker S/T 600
50m: 15m Wasserball-Kr + 35m Kr
1 x 100 Locker schwimmen als aktive Pause ReKom 100
HAUPTSERIE 3/3:
4 x 100 50m:1-armig im 25er-Wechsel GA1/T 400
50m: ganze Lage Technik vor Tempo
EIN TRAININGSPLAN VON
DOC SWIM – www.docswim.de
1 x 200 Ausschwimmen ReKom 200
Gesamtumfang (m) 3100