Trainingsplan #111: Lagen-Training für ein besseres Wassergefühl, 3.100 Meter

Variationen für vielfältige Eindrücke

Das Lagenschwimmen als Allround-Training

Das Wassergefühl ist so eine zweischneidige Angelegenheit. Jeder möchte es gerne haben, doch niemand kann so richtig Auskunft darüber geben, wie man es bekommt und vor allem: wie fühlt es sich denn nun an, wenn man es hat? Gibt es eine Skala, einen besonderen Moment, wo es erscheint? Klare Antwort: nein, es handelt sich um einen Prozess. Und damit dieser Prozess erfolgreich vollzogen werden kann, gilt es, ihn gut zu planen.

Wassergefühl entsteht nicht durch das ständige Absolvieren von technischen Übungen. Schließlich werden die Übungen im Regelfall in einem gut dosierten, sprich langsamen Tempo geschwommen. Da bekommen die Rezeptoren zwar einige Reize, ein Feuerwerk ist das aber nicht. Was bleibt ist ein eher diffuses Gefühl vom Wasserdruck. Deshalb ist vor allem das Schnelligkeits-Training eine sehr wichtige Methode, um die Rezeptoren an den Antriebsflächen mit Input zu versorgen. Das Schnelligkeits-Training ist also auch ein wichtiges Instrument zur Verbesserung der Sensomotorik (Wassergefühl).

Eine andere effektive Methodik ist das Lagenschwimmen, da es von Natur aus sehr unterschiedliche Informationen an die Rezeptoren und damit an den Schwimmer abgibt. Und nicht nur das: auch das Gefühl für die Druckverhältnisse und den Vortriebseffekt in den vier Lagen wird verbessert. Deshalb gehört das Lagentraining – auch für Triathleten ! – in die Trainingsplanung hinein.

Sind noch nicht alle Lagen ausreichend technisch ausgebildet, helfen als Ersatz technische Übungen, um die anderen Lagen sukzessive in das Training zu integrieren. Besonders beim Delphinschwimmen haben wir einige technische Übungsvarianten, die nicht nur helfen und unterstützen, sondern auch Spaß machen. Hier geht es zu Inspirationen in unserem Delphin-Workshop > KLICK

Viele Argumente für das Vielseitigkeitstraining. Viel Spaß mit dieser Trainingsidee!

Der Trainingsplan #111 als PDF-Download > 111-DOC-SWIM-Lagen-Training

Das Video zum Trainingsplan

Im Video sprechen wir über die Aspekte, die im Text oben angerissen wurden und geben Tipps über die beste Ausführung des Plans bzw. mögliche Alternativen. Viel Spaß dabei – das Video startet mit einem Klick auf das Motiv!


Inhalte/ Schwerpunkte: Lagen-Training für mehr Wassergefühl Nr. 111
Anzahl Strecke(m) Pause(sek) Inhalt Intensität Umfang
1 x 200 Einschwimmen 200
6 x 50 20 Abstoß und maximal weit gleiten + ca. GA1 300
10m Beinarbeit + Rest Kraul
6 x 50 10m Beinarbeit Sprint Unterwasser + 40m S/TÜ 300
Technische Übungen
8 x 100 30 2 Durchgänge à: GA2/ 800
15m Delphin GA2 + 85m Kraul GA1 GA1
25m Rücken GA2 +75m Kraul GA1
35m Brust GA2 + 65m Kraul GA1
50m Kraul GA2 + 50m Kraul GA1
1 x 100 Locker schwimmen als aktive Pause 100
8 x 150 100m Lagen + (evtl. 5-10 Sek Pause) + 25m Spurt je 2x pro Lage 1200
+ 25m locker in beliebiger Lage
EIN TRAININGSPLAN VON
DOC SWIM – www.docswim.de
1 x 200 Ausschwimmen 200
Gesamtumfang (m) 3100