Trainingsplan #71: 5×600 METER wie noch nie geschwommen, 3.400 Meter

Leicht gemerkt: 5×600 Meter mit Pausenvariationen

Und doch mal etwas ganz Neues!

Lange Strecken oder sogar ein mehrere Kilometer langes Dauerschwimmen erfreut nicht jeden Schwimmer. Dabei können Sie eine Distanz von drei Kilometer auch variabel aufteilen.

Wenn man nämlich an der Pausenschraube dreht, können sich die Inhalte einer Trainingseinheit komplett ändern. Einfach zu merkende Regel:

Pausen kurz = Intensität niedrig

Pausen lang = Intensität hoch

Doch es gibt noch eine alternative Methode. Pausen zu variieren kann nochmals eine ganz neue Erfahrung darstellen. Wenn – wie in dieser Trainingseinheit der Fall – die Aufgabe darin besteht, jedes Intervall gleichmäßig schnell im GA1-Grundlagen-Tempo zu absolvieren, jedoch mit zunehmender Anzahl die Pausenlänge reduziert wird. Dann stellt sich ein interessantes Gefühl dar, welches Auskunft gibt, inwieweit man sein Tempo z Beginn richtig gewählt hat. Und auf der anderen Seite fühlt sich GA1 plötzlich deutlich intensiver an. Eine ganz wichtige Trainingsmaßnahme, um noch sicherer bei der Tempogestaltung zu werden.

Diese Trainingseinheit ist ein must-do in der Trainingsplanung. Ob genau wie hier oder in der Übernahme einiger Anteile und dem Setzen eigener Schwerpunkte. Dieses Programm ist ein perfektes Gerüst für weitere Pläne ähnlicher Art!

Lange Strecken im gleichmäßigen Tempo schulen den Organismus auf vielfältige Weise. Neben der Schwimm-Ökonomie, lockert sich die Muskulatur und auch die Stoffwechselprozesse werden optimiert. Das ist eine wichtige Grundlage für individuelle Spitzenleistungen.

Die Variation der Pausenlängen verändert die grundsätzliche Zielrichtung der Trainingseinheit generell nicht, sondern fördert die Aufrechterhaltung der Konzentration während des Übungsprogramms. In diesem Fall ist das Ziel, die Geschwindigkeit konstant zu halten und über das sukzessive Verkürzen der Pausen den Stoffwechsel mit der Aufgabe zu konfrontieren, sich nur eine kurze Zeit auszuruhen und dennoch das Tempolevel auf einem gleichmäßigen Niveau zu halten. Starten Sie deshalb moderat in diese 3-Kilometer-Kernserie.

Der Trainingsplan #71 als PDF-Download >> 71-DOC-SWIM-GA1-EffektivBitte

Der Clip mit weiteren Tipps zum Thema

Einfach auf das Motiv klicken und schon startet der Clip mit weiteren Informationen zum Thema und zur Durchführung der Trainingseinheit. Viel Spaß!

Inhalte/ Schwerpunkte: Einmal GA1 effektiv, bitte! Nr. 71
Anzahl Strecke(m) Pause(sek) Inhalt Intensität Umfang
1 x 200 Einschwimmen 200
12 x 50 Nach jedem 3. 50m-Intervall Pause kürzen GA1 600
1.-3. = 40 Sekunden Pause
4.-6. = 30 Sekunden Pause
7.-9. = 20 Sekunden Pause
10.-12. = 10 Sekunden Pause
Tempo halten! Serienpause: 1 Minute
6 x 100 Nach jedem 2. Intervall die Pause kürzen: GA1 600
1.-2. = 40 Sekunden Pause
3.-4. = 30 Sekunden Pause
5.-6. = 20 Sekunden Pause
Tempo halten! Serienpause: 1 Minute
4 x 150 Nach jedem Intervall die Pause kürzen: GA1 600
Nach dem 1. = 40 Sekunden Pause
Nach dem 2. = 30 Sekunden Pause
Nach dem 3. = 20 Sekunden Pause
Tempo halten! Serienpause: 1 Minute
3 x 200 Nach jedem Intervall die Pause kürzen: GA1 600
Nach dem 1. = 40 Sekunden Pause
Nach dem 2. = 30 Sekunden Pause
Tempo halten! Serienpause: 1 Minute
2 x 300 Nach dem 1. = 40 Sekunden Pause GA1 600
EIN TRAININGSPLAN VON
DOC SWIM – www.docswim.de
1 x 200 Ausschwimmen ReKom 200
Gesamtumfang (m) 3400