Studie: Das Bremsschirm-Training verbessert die Schwimmleistung

Mit hohen Widerständen effektiv trainieren

Der Einfluss auf Koordination und Geschwindigkeit

Das Training mit künstlich erhöhten Widerständen (Overload-Training) im Schwimmen ist eine bewährte Methode, um neue Reize zu erzeugen. In der Hoffnung, der erhöhte Widerstand würde dazu führen, dass der Sportler mehr Kraft einsetzen müsse und damit einen echten Kraftzuwachs erzeugen, ist das Training mit Bremsschirmen, Boardershorts oder auch das angebundene Schwimmen (tethered swim) eine gängige Abwechslung.

Um aus dem Status der Abwechslung zu kommen, sind Studien notwendig, die Ergebnisse präsentieren, welche dieses Trainingsinstrument wiederum zum geplanten Einsatz auf allen Leistungs- und Altersstufen ermöglicht. Wir fassen deshalb eine Studie zusammen. Weitere Artikel zu diesem Thema finden Sie hier:

Overload-Training > KLICK

Studie: Training mit erhöhten Widerständen > KLICK

Titel der Studie

The influence of an 11-week resisted swim training program on the inter-arm coordination in front crawl swimmers

Autoren: Valkoumas, I., Gourgoulis, V., Aggeloussis, N. & Antoniou, P.

Erschienen: Sports Biomechanics, Published online: 19 Jun 2020, 1-14.

Ziel der Studie

Ziel war es, die Auswirkung eines 11-wöchigen Trainingsprogramms mit erhöhten Widerständen mit Hilfe eines Bremsschirms auf die Arm-Koordination beim Freistilschwimmen zu bewerten.

Methode und Ergebnis

Vierzehn Schwimmerinnen wurden in eine Kontroll- und eine Versuchsgruppe aufgeteilt und folgten demselben Trainingsprogramm, mit Ausnahme der Verwendung eines Bremsschirms, welche die Versuchsgruppe in bestimmten Sprintsätzen zum Einsatz brachte.

Vor und nach der Untersuchung wurde die Unterwasserbewegung der Schwimmer mit vier Camcordern aufgezeichnet und analysiert. Die Zweiwege-Varianzanalysen mit wiederholten Messungen ergaben einen signifikanten Anstieg der Schwimmgeschwindigkeit aufgrund einer signifikant erhöhten Schlagrate (Zugfrequenz). Es ist eine signifikante Verringerung der gesamten Zugdauer nur in der Versuchsgruppe zu beobachten.

Darüber hinaus nahm ihre absolute und relative Dauer der vortriebsrelevanten Zug- und Druckphasen signifikant zu, während die absolute und relative Dauer ihrer nicht vortriebsrelevanten Phasen, z.B. der Überwasserphasen,  signifikant abnahm. Diese Änderungen führten zu einer signifikanten Erhöhung des Koordinationsindex.

Unsere Anmerkung: “Index of coordination” ein Artikel zum Thema > KLICK

Schlussfolgerung der Autoren

Daher scheint dieses 11-wöchige Sprint-widerstandserhöhte Interventionsprogramm die Kontinuität des Antriebs zu verbessern und könnte als effektive Form des Trainings angesehen werden, welches die Schlagfrequenz und folglich die Schwimmgeschwindigkeit erhöht.

Unser Trainingstipp

Unser Kraftmeier-Programm in Trainingsplan 20 berücksichtig einige Aspekte des Overload-Trainings und kann eine Inspiration sein, wie man diese Trainingsmethode integrieren kann. Hier ist das Video zum Plan. Einfach auf das Motiv klicken und schon startet der Clip zum Plan.