Tipp #56: Der SCHWIMMKAPPEN-Trick für Schwimmer und Triathleten

Sicherer Start mit diesem Tipp

Nie mehr eine verrutschte Schwimmbrille

Während der Olympischen Spiele in Tokio wurde von den Kommentatoren häufiger die Frage diskutiert, weshalb Schwimmer und Schwimmerinnen zwei Schwimmkappen übereinander anzogen. Geht es um die Hydrodynamik? Geht es um den besseren Auftrieb des Kopfes? Viele Spekulationen. Dabei ist die Sache ganz einfach.

Und weil jeder Sportler eine bestimmte Situation vermeiden möchte, blicken wir mal in die Praxis hinein. Niemand möchte schließlich bei seinem Schwimmstart unangenehm überrascht werden. Vor allem nicht in dem Moment, wo man fulminant ins Wasser hineinsticht und plötzlich eine Situation entsteht, die man wirklich nicht haben möchte: Schwimmkappe verrutscht, Wasser in der Schwimmbrille!

Ein Hack für Schwimmer und Triathleten

Doch auch im offenen Gewässer entstehen mitunter ungewünschte Situationen, die eine zweite Schwimmkappe womöglich verhindern könnte. Es betrifft, d.h. hilft, also Beckenschwimmern ebenso wie Freiwasserschwimmern oder Triathleten! Neugierig? Die Auflösung der zweiten Schwimmkappe folgt im Video unten!

Dann gleich hinein in den Clip zum Tipp Nummer 57

Einfach auf das Motiv klicken und schon startet das Video. Viel Spaß!

Die Erkenntnis

Die doppelte Schwimmkappen-Lage dient also zwei wesentlichen Einsatzzwecken:

  • Sicherung des Brillenbandes und Hilfe gegen das Verrutschen
  • Verbesserung der Widerstandswerte durch die festere, obere Schwimmkappe