Studie: Die Sprint-Mobilisierung in der Taperphase

Die Sprint-Leistung in der unmittelbaren Wettkampf-Vorbereitung aktivieren

Die Formzuspitzung im Sprint-Bereich

In der letzten Phase vor einem wichtigen Wettkampf geht es immer darum, die relevanten Fähigkeiten auf ein optimales Niveau zu bringen. Mit einer Reduzierung der Gesamtbelastung kommt es deshalb immer auch zu einer Konzentration auf die Fähigkeiten, die im Rennen benötigt werden. Im Kern kann man sagen, dass die Taperphase das Feintuning der individuellen Leistungsfähigkeit darstellt.

Zur Organisation dieser letzten und zugleich sehr wichtigen Phase haben wir bereits einen ausführlichen Artikel veröffentlicht, der sich mit der 9-7-3-Regeln in Tipp 67 (> KLICK) beschäftigt. Wir fügen hier unten das Video zu diesem Tipp ein.

Nun aber hinein in die Studie zur Mobilisierung der Sprintfähigkeit. Ein Merkmal, das nicht nur für Sprinter relevant ist, da jede Leistung auch in einem gewissen Maße vom Niveau der Grundschnelligkeit abhängig ist.

Titel der Studie

Mobilizing sprint trainings in precompetitive training periods in swimming sport

Autoren: Grigoriev, V. I., Davydova, O. S. & Oshev, A. A.

Erschienen: Theory and Practice of Physical Culture, 4, 2021

Inhalt der Studie

Ziel der Studie war es, die Effizienz des vorwettkampforientierten Trainings der Schwimmer der Hochschulsport-Perfektionsgruppe durch Erhöhung der Anzahl der Sprintübungen gegenüber den geringeren Stunden Schwimmtraining zu verbessern.

Methoden und Aufbau der Studie

Im ersten Studienabschnitt wurden 16 Schwimmer der Sport-Perfektionsgruppe der Hochschule untersucht. Alle Probanden waren zwischen 18 und 20 Jahre alt und hatten die Sportqualifikation „Candidate Master of Sport“.

Anhand der Versuchsanlage „ART-2“ wurden die Auswirkungen von Sprinttrainings auf die biometrischen Parameter der Trainingsaktivität ermittelt. Im zweiten Schritt wurde eine Faktorenanalyse durchgeführt.

Ausgehend von der Analyse wurde ein 21-tägiges vorwettbewerbliches Trainingsmodul konzipiert. Es umfasste 18 Trainingseinheiten, 8 Schlüsseltrainingseinheiten mit gezielter Schnelligkeits-Kraft-Ausrichtung der absolvierten Workloads, Tests und 2 Starttage bei der Universiade.

Im Fokus der Sprinttrainings standen die Verbesserung der biometrischen Parameter der Schwimmtechniken, die Mobilisierung der Funktionsreserven und die Steigerung der absoluten Schwimmgeschwindigkeit.

Ergebnisse und Schlussfolgerungen

Es wurde festgestellt, dass die selektive Entwicklung der absoluten Schwimmgeschwindigkeit in der vorwettbewerblichen Trainingsphase mit einer Steigerung der Leistung (Wp), der Mid-Cycle-Kraft (Fsr) und der intrazyklischen Schwimmgeschwindigkeit verbunden ist. Die Repräsentativität des vorwettbewerblichen Trainingsmoduls drückt sich in der Erreichung der Spitzenwerte der funktionellen Fitness, der Verbesserung der technischen Leistung und der höheren Ergebnisse der Wettkampfleistung aus.

Durch die Mobilisierung der Widerstandsreserven und die erzielten morphofunktionellen Verschiebungen erreichten 67 % der Schwimmer ihre Bestform und verbesserte individuelle sportliche Ergebnisse.

Das Video 9-7-3-Tapering-Formel

Tapering – ein interessantes wie auch höchst relevantes Thema für das Feintuning der individuellen Leistung. In diesem Beitrag sprechen wir auch über die Fehler, die man in dieser Phase der letzten 14 Tage vor dem Wettkampf begehen kann. Tatsächlich lauern hier auch einige Stolperstellen. Also Vorsicht – und mit einem Klick hinein ins Video. Viel Spaß!