The Podium Illusion – ein mächtiges Mental-Werkzeug?

Wie hoch ist der Einfluss der Vorstellungskraft auf die Leistung?

Konkrete Visualisierung in der Überprüfung

Mentales Training und die Visualisierung von motivierenden Situationen oder auch positiven Vorgaben sind im Sport ebenso verbreitet wie die Notwendigkeit, seine persönlichen Glaubenssätze zu adjustieren, um in den bestmöglichen Leistungszustand zu kommen. Dieses Themenfeld gehört in das Trainingsregime eines leistungsorientierten Sportlers, ganz gleich welchen Alters, wenn es um die Optimierung der Leistungsbreitschaft geht.

Ein höchst interessantes Trainingsgebiet – denn es ist erkennbar, dass man die Siegermentalität erlernen, trainieren und individuell anpassen kann. Nicht ohne Grund steckt in dem Wort Mentales Training das Wort Training. Übung macht den Meister könnte man auch sagen. Deshalb sind Studien, wie die unten zusammengefasste, wichtig und hilfreich, um weitere Ansätze und Inspirationen kennenzulernen und anzuwenden.

Hier sind einige Artikel und Tipps zum Thema, die auf DOC SWIM veröffentlicht wurden:

Tipp 14 > KLICK “Entdecke deinen Motivationskanal”

Tipp 31 > KLICK “Bestleistung aus dem Notizbuch”

Tipp 35 > KLICK “No Limit! Das Placebo-Prinzip!” – Video siehe unten

Uns gefällt hier vor allem die Begrifflichkeit “The Podium Illusion“, da sie den Kern des psychischen Mindsets widerspiegelt. Der motivierende Titel allein spricht bereits für den klaren Auftrag und das Lernziel der Methoden des mentalen Trainings.

Somit ist “The Podium Illusion” ein inspirierendes Tool für Sportler und Trainer!

Titel der Studie:

The podium illusion: a phenomenological study of the influence of social support on well-being and performance in elite para swimmers

Autoren: Aitchison, B., Rushton, A. B., Martin, P., Soundy, A. & Heneghan, N. R. (2021)

Erschienen: BMC Sports Science, Medicine and Rehabilitation , 13 (42), 1-11.

Die unentbehrliche Planungshilfe für Sportler und Trainer – klick auf das Motiv für mehr Informationen!

Hintergrund:

Der Wert der sozialen Unterstützung für die Leistungssteigerung ist bei nicht beeinträchtigten und sub-internationalen Athleten mit Behinderungen gut etabliert. Trotzdem hat bisher keine Forschung die Erfahrungen der sozialen Unterstützung bei Elite-Para-Athleten untersucht.

Ziel:

Ziel dieser Studie war es, die Erfahrungen mit sozialer Unterstützung bei britischen Elite-Para-Schwimmern und den Einfluss auf deren Wohlbefinden und Leistung zu untersuchen.

Methoden:

Eine hermeneutische phänomenologische Studie mit halbstrukturierten Interviews wurde mit 8 britischen Elite-Para-Schwimmern (3 Männer, 5 Frauen, Durchschnittsalter 24,9 Jahre) durchgeführt.

Die Teilnehmer repräsentierten 5 Para-Schwimmklassen und alle 10 Beeinträchtigungskategorien des Internationalen Paralympischen Komitees. Die Daten wurden nach einer modifizierten Version der Framework-Methode analysiert. Forschungsqualität und Vertrauenswürdigkeit wurden durch den Einsatz von Techniken wie Datentriangulation, Mitgliederprüfung und Reflexivität sichergestellt.

Ergebnisse:

Es wurden fünf Themen und 11 Unterthemen generiert.

Die fünf Themen waren: “Die Beziehung zwischen Trainer und Sportler”, “Teambindung”, “greifbare Hilfe”, “The Podium Illusion” und “British Para-Swimming”. Die im vierten Thema erwähnten Gesamtergebnisse und das Ausmaß der Unterstützung führten zur Entwicklung eines neuen Modells namens “The Podium Illusion”, das das Ausmaß der Unterstützung widerspiegelt, die Elite-Para-Schwimmern zur Verfügung steht, um ihre Leistung und ihr Wohlbefinden zu maximieren.

Schlussfolgerung:

Soziale Unterstützung ist für das Wohlbefinden und die Leistung von Sportlern von wesentlicher Bedeutung. Die Ergebnisse untermauern ein neues Modell, “The Podium Illusion”.