Tipp #49: Kraft und Ausdauer-Leistung – der Zusammenhang, Teil 2/2

Krafttraining im Schwimm- und Ausdauersport

Wichtige Effekte für alle Leistungs- und Altersklassen

Hat die Kraft einen Einfluss auf die Ausdauerleistung? Ja, denn jeder Abdruck – ob vom Wasser, von der Pedale oder vom Boden – erfordert Kraft. Die Höhe des Beschleunigungsimpulses ist immer abhängig vom individuellen Wert der Maximalkraft. Diese Verbindung ist wichtig zu verstehen, um das Schwimmtraining zu optimieren.

Das Video zum Tipp 49 mit weiteren Hintergründen

Gar nicht lange weiterlesen, sondern gleich hinein ins Video? Dann einfach auf das Motiv klicken!

Wir sprechen auch über die Wichtigkeit der Soll-Ist-Analyse sowie die Frage, was eine gute Trainingsplanung ausmacht und wann das Online-Coaching womöglich an seine Grenzen gerät. Viel Spaß mit dem Clip!

Die Bedeutung für den Altersklassensportler

Besonderen Einfluss hat der Kraft-Aspekt natürlich für Altersklassen- und Masterssportler, deren Maximalkraftwert ja rein statistisch ab dem 30. Lebensjahr um 1.5%/Jahr fällt. Ist dies der Fall, d.h. treffen wir keine geeigneten Maßnahmen zur Krafterhaltung oder sogar dem -zuwachs, leiden die Schwimmleistungen.

Und wenn die Schwimmleistungen sinken, also das Tempo geringer wird, ist folgerichtig auch die Ausdauerleistung tangiert. Das sind wichtige Zusammenhänge, die Sportler und Trainer gleichermaßen kennen und erkennen sollten, um das Training im Prozess des “Älterwerdens” anzupassen und zu optimieren. Deshalb geht es im Video auch u.a. um die Abbildung rechts.

SCHNELLER SCHWIMMEN – das Baukasten-System. Die Planungshilfe für über 1.001 Trainingskombinationen!

Und für junge Sportler, die sich im Aufbauprozess befinden, ist die Entwicklung der Kraft genau die Stellschraube, die a) ein neues Leistungsniveau ermöglicht und b) die Voraussetzung schafft, um den langfristigen Formaufbau zu gestalten.

In diesem 2. Teil (> KLICK hier zum Artikel Teil 1, zum Video einfach auf das Motiv rechts klicken) unserer Zusammenfassung des Themenbereichs “Kraft und Krafttraining” gehen wir nochmals mit einem Blick in die Praxis, um daraus Empfehlungen für die Trainingsplanung zu geben. Denn genau wenn diese Zusammenhänge deutlich werden, kann das Training individualisiert und damit optimiert werden.

Und hier nochmals in der Übersicht alle Tipps zum Thema Kraft und Krafttraining.

Der Themenkomplex “Kraft”

Tipp 42: Krafttraining im Schwimmsport > KLICK

Tipp 43: Maximalkraft – Training, Methoden und Bedeutung > KLICK

Tipp 44: Maximalkraft oder Kraftausdauer? Vorteile und Nachteile > KLICK

Tipp 45: Krafttraining – Planung und Periodisierung > KLICK

Tipp 46: Krafttraining – die wichtigsten Schwimmer-Muskeln im Überblick > KLICK

Tipp 47: Schnellkraft – Training, Methoden und Prinzipien > KLICK

Tipp 48: Themenkomplex KRAFT – Zusammenfassung und Motivation > KLICK